Die Naxos Music Library (NML) erhält Bestnoten von Musikexperten

Scott Foglesong nennt Naxos Music Library (NML) „die Klassik-Hörbibliothek par excellence“

Die Streaming-Service-Plattform NML wird von Scott Foglesong für Liebhaber der Klassischen Musik als die Nummer 1 unter allen netzweiten Anbietern bewertet. Scott Foglesong ist Vorsitzender der Fakultät für Musiktheorie am Konservatorium San Francisco. Er unterrichtet in Berkeley und berät als Fachmann auch das San Francisco Symphony Orchestra. Bei seiner Expertise auf dem Portal www.examiner.com hebt Foglesong nicht nur die unübertroffene Breite und Tiefe des Repertoires 26,695 unterschiedliche CDs mit insgesamt 380,787 Tracks) von NML heraus, sondern lobt auch den edukativen Anspruch des Services und dessen Umsetzung.

Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis und die technische Umsetzung erhalten von Foglesong Höchstnoten. Geradezu ins Schwärmen gerät Klassik-Kenner Scott Foglesong jedoch bei der Erwähnung der Recherche-Möglichkeiten: Dort seien nicht nur 16 Komponisten mit dem Namen Bach aufgelistet, sondern sieben, die mit Q (ohne ein darauf folgendes U!) beginnen und gar 15, die auf den Namen Adams hören.

Die vielfältigen Möglichkeiten, die gute Soundqualität, die einfache Handhabung, das Preis-Leistungs-Verhältnis, die Vielfalt bzw. Umfang des Repertoires sind für Scott Foglesong eindeutig ausschlaggebend dafür, das NML bereits jetzt von so vielen, aus allen Bereichen des Musikbusiness kommenden Fachleuten, aber auch von privaten Klassik-Liebhabern genutzt wird.

Den ganzen Artikel von Scott Folgelsong können Sie unter der Überschrift: „The classical listening library par excellence“.